Statt Panikmache: Heute ,24.8.2020 235 Menschen wegen Covid 19 im Krankenhaus

Wieviel Menschen sind aktuell tatsächlich am Corona-Sars2-Virus so schwer erkrankt – haben also Covid 19 – dass sie in Deutschland im Krankenhaus behandelt werden müssen ? Und warum stehen diese (minimalen) Zahlen im Widerspruch zur steigenden Infizierten-Zahl ?

Wie viele Menschen liegen wegen der Covid-19-Krankheit stationär im Krankenhaus in intensivmedizinischer Behandlung? Das kann der LeserIn jeden Tag selbst nachschauen, in dem er im Internet das DIVI-Intensivregister der deutschen Krankenhäuser öffnet, und dort auf TAGESREPORT klickt. Das sind also heute in ganz Deutschland 235 Menschen,

Die Zahl tatsächlich Erkrankter ist seltenst in den Massenmedien zu lesen. Die Massenmedien verbreiten hier nur Panikmache durch die Verbreitung von „Infizierten“-Zahlen.  Obwohl genau das  ziemlich unwichtig ist, denn:  Die Infiziertenzahl ist  nur  die Zahl  der Menschen, die den aktuellen Corona-Virus in sich tragen; davon erkrankt eine Minderheit tatsächlich , und wiederum nur ein Bruchteil der Erkrankten muss ins Krankenhaus . Wissens-Stand der Dinge ist, dass der Altersmedian der an Covid 19 (oder nur mit ?) Gestorbenen 82-83 Lebensjahre sowie mindestens einer schweren Vorerkrankung ist.

Und die steigenden Infizierten-Zahlen ? Sie besagen jedenfalls derzeit nur, dass viel mehr getestet wurde als früher. Auch die jüngsten grossen Demonstrationen mit x-zehntausend Menschen wie „Black lives matter“ und die Corona-Kritik-Demonstrationen mit bis zu hunderttausenden Menschen wie am „Tag der Freiheit“ am 1.8.2020 in Berlin haben keine nennenswerten Folgen gehabt

Das heißt: Gezielt für  die tatsächlich schwer gefährdete Risikogruppe(n) muss „etwas“ getan werden, anstatt die ganze Gesellschaft in Geiselhaft zu nehmen.