Bin ich ein „Verschwörungs theoretiker“ ?

Ich weiss ja ehrlich gesagt nicht wirklich, was ein „Verschwörungstheoretiker“ sein soll. Gleichwohl habe  ich mich entschieden, einer zu sein. Ich habe nämlich ein Herz für Menschen , die von vorneherein diffamiert werden, anstatt dass mit ihnen diskutiert wird. Bevor sie sich auch nur erklären dürfen, wird schon medial auf sie eingeprügelt. Das erinnert mich an meine Kindheit: Schläge , statt Diskussion über abweichende Ansichten.

,,Verschwörungstheoretiker“, das ist für mich das kränkeste Unwort des Jahres  . Es ist ein Kampfbegriff zur Diffamierung abweichender Ansichten, den – der Leser möge raten ! – wer erfunden hat ? Erfunden hat ihn die CIA, einer der amerikanischen Geheimdienste, berüchtigt für unzählige Verbrechen. Erfunden wurde er 1967  zur Diffamierung der Meinung vieler Menschen ,  der Mord an US-Präsident J.F. Kennedy sei nicht das Werk eines Einzeltäters gewesen. Die CIA gab daraufhin an ihre Gewährsleute in den Massenmedien die Parole aus,  diese Ansicht als kommunistische „Verschwörungstheorie“ verächtlich zu machen .

Ausführlich nachzulesen ist das im Artikel „ 50 Jahre Verschwörungstheoretiker“ (telepolis) .

Dass die bürgerlichen Massenmedien inklusive einiger linker Medien wie regensburg digital diesen rechten Kampfbegriff zur Diffamierung Andersdenkender übernommen haben , dass sie damit undifferenziert  abweichende Ansichten jeder Art zu Corona und Co. diffamieren :Das ist kein seriöser Journalismus mehr .

Ich bin ein „Verschwörungstheoretiker“…denn ich glaube an die Macht der Liebe

Nun möchte ich offenbaren, welcher Verschwörungstheorie ich anhänge. Ich hänge der  unglaubwürdigsten aller Theorien an :
Ich glaube an die Macht der Liebe !
Das habe ich mir auf mein T-Shirt malen lassen. Mit diesem T-Shirt habe ich mich bei der „Meditation für Freiheit und Liebe“ von Gegnern der Corona-Politik auf den Neupfarrplatz gesetzt .

„Meditation für Freiheit und Liebe“ am Neupfarrplatz