19.9.2020: 257 Menschen wegen Covid 19 im Krankenhaus / Hamburger Ärztechef: Corona-Politik macht Gesellschaft krank

Nach dem Intensivregister der deutschen Krankenhäuser – TAGESREPORT waren am 19.9. in ganz Deutschland 257 Menschen wegen Erkrankung an Covid 19 in intensivmedizinischer Behandlung im Krankenhaus.

Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg Plassmann erklärte laut dem Focus online Artikel https://m.focus.de/regional/hamburg/wegen-dramatisierung-von-corona-hamburger-aerztechef-greift-soeder-und-drosten-an-sie-machen-die-gesellschaft-krank_id_12427921.html :

„“Wer die Gesellschaft mit immer neuen Hiobsbotschaften auf immer höhere Bäume treibt, der macht die Gesellschaft krank“, sagt Plassmann und richtet diese Worte an Söder, Drosten, Lauterbach und Co…..“Es ist bezeichnend, dass die Debatte um das Sars-CoV-2-Virus von Medizinern bestimmt wird, die nicht mit dem ganzheitlichen Menschen arbeiten“, moniert er im „Hamburger Abendblatt“ und nennt Beispiele.“

Und wie immer die BASIS- INFORMATION ZU DEN INFIZIERTENZAHLEN , die in den „Qualitätsmedien“ meistens fehlt.

Mit dem Corona-Virus „infiziert“ sein heisst nur , dass beim PCR-Test ein Genom -schnipsel des Virus gefunden wurde. Es heisst nicht, dass der Infizierte krank ist. Es heisst nicht einmal, dass der Infizierte ansteckend für Dritte sein kann: Denn dazu muss der Infizierte eine bestimmte große Mindestmenge sog. Viruslast in sich haben. Diese Menge könnten die Gesundheitsämter bei den Massentests abfragen, das machen sie aber bisher nicht.

Autor: Otmar Spirk