Totgeschwiegen: TV-Pfarrers Fliege Auftritt bei Coronapolitik-Kundgebung in München

Bei der Großkundgebung „Fest für Frieden und Freiheit “ gegen die Corona-Politik am 12.9. in München gab es einen Überraschungs-Redner: den berühmten ehemaligen „TV-Pfarrer“ (em.) Jürgen Fliege.

Und der redete Klartext gegen die Corona-Politik , schämte sich fremd für die Rolle der christlichen Kirchen, und sprach den TeilnehmernInnen Mut zu. Nach der kurzen Mitteilung, dass Fliege geredet hatte, wurde er in den bürgerlichen Massenmedien totgeschwiegen. Praktisch kein Wort dessen, was er auf der Kundgebung gesagt hatte, wurde dort veröffentlicht.

Daher hier die hörenswerte Rede von Jürgen Fliege auf der Kundgebung .

Autor: Otmar Spirk