Heute, 10.10.20: 532 Menschen wegen Covid 19 im Krankenhaus / Ärztechef gegen Panikmache / Virus weiterhin „nur für wenige tödlich“

Am heutigen Tag sind in ganz Deutschland 532 Menschen wegen Covid 19 in intensivmedizinischer Behandlung im Krankenhäusern, wie das divi-Intensivregister der deutschen Krankenhäuser/Tagesreport mitteilt.

Ärztechef gegen Panikmache der Regierung wegen Infizierten-Zahlen

Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigungen kbv Andreas Gassen wendet sich auf Panaroma gegen die Panikmache und erklärt:

„Selbst 10.000 Infektionen täglich wären kein Drama, wenn nur einer von 1.000 schwer erkrankt, wie wir es im Moment beobachten.“

Virologe Prof. Streeck: Corona-Virus nur „für wenige tödlich“. Warnung vor zuviel Angst

Wie der Virologe Prof. Streeck erklärt, ist der Corona-Virus nur für wenige ein tödlicher Virus (web.de) :

„Der Direktor des Instituts für Virologie an der Uniklinik Bonn, Hendrik Streeck kritisiert, dass es in Deutschland im Kampf gegen die Corona-Pandemie „zu viel Angst“ gebe. Das Risiko der Krankheit COVID-19 sei inzwischen gut kalkulierbar und legitimiere eine übertriebene Verbotspolitik nicht mehr, sagte Streeck .

Man habe derzeit in Deutschland eine völlig normale Sterblichkeitsrate. Bei der Hitzewelle 2018 und bei der Grippewelle 2017 habe man sehr viel deutlicher eine Übersterblichkeit gesehen. „Wir haben es mit einem ernstzunehmenden Virus zu tun, aber wir dürfen dieses Virus nicht mehr überdramatisieren.

Streeck wies darauf hin, dass die Sterblichkeit von Corona-Infizierten sehr viel niedriger sei als man das im Frühjahr befürchtet hatte. „Dieses Virus ist tödlich nur für wenige. Genauso wie viele andere Viren auch“, meinte Streeck.“