Mittelbayerische Zeitung: „Gegen den Corona-Irrsinn“. Hört!hört!

Der Protest gegen die Corona-Politik ist nicht mehr unter dem Deckel von ,das sind doch alles Spinner und Rechtsextremisten!‘ zu halten.

Das zeigt der Abdruck des lesenswerten Interviews mit Verena Brunschweiger, Lehrerin am Goethe-Gymnasium und links-grüne Radikalfeministin in der heutigen MZ (24.10.20). Unter der Überschrift „Gegen den „Corona-Irrsinn „“ (leider hinter paywall) argumentiert Brunschweiger sehr fundiert , „beinahe kritiklos werden Einschränkungen hingenommen, die in keinem Verhältnis zur Bedrohung stehen“. Allerdings vermisse sie bei den Protesten eine klare Abgrenzung gegen rechts. Zugleich schreibt sie: „Ich bin megaenttäuscht von den Linken, die plötzlich so obrigkeitshörig geworden sind und jetzt die Einschränkungen lieben.“

Anlass des Interviews war die Vorstellung des Buchs „Gefährderansprache“ (Edition Critik), unter Mitautorenschaft von Verena Brunschweiger.