Uni-Prof. Kuhbandner zerlegt Begründungen für 2. lockdown

Christoph Kuhbandner, Professor an der Universität Regensburg, zerlegt in seinem akutellen telepolis-Artikel „Droht tatsächlich eine aktuelle Gesundheitsnotlage ?“ die verschiedenen Rechtfertigungen , warum der zweite lockdown notwendig sei , in fundierter Weise.

Bereits im Mai hatte er in einem Thesenpapier, abzurufen über seine homepage Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie Universität Regensburg, in einem Brief an den Landrat des Landkreises seiner Kinder die Maskenpflicht an den Schulen kritisiert und in einem weiteren Thesenpapier „Die Nebenwirkungen und die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus an Schulen“ kritisiert.

Bisher habe ich weder in der Mittelbayerischen noch im ehemals alternativen Blog regensburg digital eine Darstellung von Prof. Kuhbandners Kritik gelesen.

Autor: Otmar Spirk