„Corona-Leugner, Neonazis und andere extreme Rechte Verschwörungsideologen, Antisemiten, Esoteriker“: Wen ich bei Querdenken-Regensburg alles (nicht) getroffen habe (II)

Es ist schon verrückt, wie die Medien-Berichterstattung so nahezu vollständig von dem abweicht, was ich selbst gesehen habe:

„500 bis 1000 „Corona-Leugner, Verschwörungsideologen , Esoteriker, Antisemiten ,Neonazis und andere extreme Rechte“ würden in Regensburg bei Querdenken erwartet, ereiferte sich die linksextremistische „antifaschistische Gruppe anita f.“ (Teil der „Initiative gegen rechts“) in der Mittelbayerischen , 6.11.20.

Soso. Gehen wir mal die Liste der Bösewichter beim Querdenken-Fest auf dem Dultplatz durch, die ich (nicht) gesehen habe:

„Corona-Leugner“

Ich habe ich bisher noch keinen einzigen Corona-Leugner kennen gelernt. Auch auf dem Querdenken-Fest sah ich weder ein entsprechendes Plakat noch hat irgendeiner der Redner die Gefährlichkeit des Corona-Virus für bestimmte „Risiko-Gruppen“ geleugnet. Vielmehr war bei den Rednern die Ansicht, dass der Virus so gefährlich ist wie eine Grippe, und dass es entsprechende Sterblichkeitszahlen und volle Intensivstationen in den letzten Jahren auch bei Grippe gegeben hat.

Plakat Querdenken Dultplatz 14.11.

Offensichtlich ist: Corona ist kein „Killer-Virus“, wie zum Beispiel Ebola, auch wenn MP Söder mit diesem Panikmache-Wort immer wieder gerne seine Politik rechtfertigt.

Über diese Gefährlichkeits-Einschätzung von Querdenken sowie kritischer Mediziner und Wissenschaftler kann und sollte man anhand der vorliegenden Fakten diskutieren. Aber warum wird daraus ein Glaubenskrieg gemacht und die Diskussion über diese Ansicht verweigert? Wer profitiert von diesem Glaubenskrieg?

Das sind so Fragen am Dultplatz .

Ich selbst hatte übrigens am Jahresanfang eine schwere Grippe; ich dachte, ich sterbe.

Neonazis und andere extreme Rechte“

Ihr Nazis und Co., wo seid ihr geblieben? Ihr werdet doch von CSU bis Linksextremisten gebraucht, damit die Proteste gegen die Corona-Politik diffamiert werden können!

Plakat Querdenken Dultplatz 14.11.

1 Deutschland-Fahne Querdenken Dultplatz 14.11.

Echt gemein, kein Teilnehmer zeigt seine Nazi- und Rechtsextremisten-Einstellung. Ich finde die Antwort der Bundesregierung auf eine LINKE-Anfrage zur angeblichen Unterwanderung der Proteste bestätigt, die da lautet: Schon am Anfang wenige und inzwischen noch weniger Rechtsextremisten beim Corona-Protest .

Doch halt, am Anfang sehe ich kurz schwarz-rot-gold, aha eine BRD-Fahne ! Aber schon wird sie wieder eingerollt ! Wie mir mitgeteilt wird, wollte Querdenken Regensburg auch keine Deutschland-Fahnen, um einer möglichen Hetze keine Chance zu geben. Eine übertriebene Vorsichts-Maßnahme ?

„Verschwörungs-Ideologen“ auf dem Dultplatz ?

Was ist eine „Verschwörungsideologie“ ?

Zuallererst ist das Wort „Verschwörungstheoretiker“ ein rechter Kampfbegriff. Den hat der amerikanische Geheimdienst CIA in die Welt gesetzt , um diejenigen lächerlich zu machen, die seinerzeit die offizielle These bestritten haben, die Ermordung des US-Präsidenten Kennedy 1963 sei das Werk eines Einzeltäters gewesen.

Ob eine „Verschwörungs-Theorie“ zutreffend ist, oder nicht, das muss man ernsthaft prüfen. Zum Beispiel die QAnon-Bewegung mit ihrer Ansicht von Trump als Lichtgestalt im Kampf gegen das böse Establishment halte ich -nach Prüfung der QAnon-Ideologie – für Unsinn. Dieses Zeug hat auch nichts mit den Anliegen der Coronapolitik-Proteste zu tun. Also wo sind sie jetzt, die Verschwörer ?

Auf dem Dultplatz war unter den eintausend zugelassenen Menschen ein einziger QAnon-Anhänger, ersichtlich am „Q“ auf seinem Alufolien-Hut. Übrigens der einzige „Aluhut“ am Platz. Wow.

Und dann hat der letzte Redner, Torsten Schulte seine seltsamen Theorien von ermordeten Wirtschaftsführern erzählt, die allerdings mit den Querdenken-Themen null zu tun haben. Dazu in einem weiteren Beitrag .

Und: Wo waren bloß die Antisemiten ?

Auch die Antisemiten, also Menschen, die irgendwas gegen jüdische Menschen oder „das Judentum“ haben, sind offenbar allesamt zu Hause geblieben. ich habe nichts und niemand in der Richtung gesehen und gehört.

Aber die Esoteriker !

Also sogenannte Esoteriker und auch spirituelle Menschen – die Unterschiede sind für Außenstehende schwer ersichtlich – habe ich auf dem Dultplatz etliche gesehen. Was sind das für Leute ?

Diese „Esoteriker“ vertreten die Ansicht, dass man den Menschen ganzheitlich betrachten sollte, als Einheit von Körper, Seele und Geist. Und so sollte dann auch der Schutz vor Erkrankung durch Corona bzw. die Heilung so aussehen, dass wir Menschen unser Immunsystem stark machen durch gesunde (vegetarische) Ernährung, durch Selbsterkenntnis mit Hilfe von Meditation (latein. meditari=in der eigenen Mitte ruhen ), durch Förderung von Nähe und Gemeinschaft, sowie Liebe zur Natur. „Chemie“ befürworten sie nur im Notfall.

Das mechanistische Bild der Schulmedizin und Impflobby vom Mensch als biochemischer Maschine ist das Gegenteil ihres Menschenbildes.

Ein bekannter Name hier ist zum Beispiel die als „Corona-Leugnerin“ diffamierte Sängerin Nena .

Sweatshirt Querdenken Dultplatz 14.11.

Was da politisch gerade läuft, sehen diese Esoteriker als Ringen zwischen den dunklen, unterdrückerischen und den hellen Energien in allen Menschen an.

Wie auch immer man zu den sog. „Esoterikern“ steht, dies sind keine Demokratiefeinde.

Wer war die ganz große Mehrzahl der Teilnehmer am Dultplatzfest ?

Das waren unter den Corona-Maßnahmen leidende „einfache“ Bürger, die von CSU bis LINKE nicht unterstützt, sondern diffamiert werden. Ein wunderbar bunter Haufen aufrechter Menschen, unter denen ich mich wohl fühlte….

Und die Medienberichterstattung ? Einseitig wie immer mit einer Ausnahme

Aus der wie gewohnt einseitigen bis hetzenden Medien-Berichterstattung über das Querdenken-Fest ragen um Längen heraus die Gespräche der MZ-Redakteurin Marianne Sperb mit Querdenken-TeilnehmernInnen im Artikel „Herzlmacher und Einpeitscher bei Demo“ (leider hinter paywall) . Respekt , Frau Sperb, das ist tatsächlich „dem, Volk aufs Maul schauen“ statt es medial zu hauen, und eine sachliche Berichterstattung.

-In einem weiteren Beitrag werde ich auf die Kritik der Mittelbayerischen an dem Aufruf des Dultplatz-Redners Hilz zum Volksbegehren Auflösung des Bayerischen Landtags ! eingehen sowie auf die auch meines Erachtens demagogische , schädliche Rede des letzten Redners Schulte. Von beiden Rednern werde ich die Dultplatz-Rede-Videos veröffentlichen.

Klarstellung: Was an anderen Orten bei Querdenken-Gruppen usw. läuft, weiß ich nicht. Meine Sympathie gilt Querdenken 941 und ganz allgemein allen Menschen, die sich für die Rückgewinnung unserer Grundrechte einsetzen.

Allen TeilnehmernInnen widme ich das schöne Lied von Alex Olivari „Deutschland zeig dein Gesicht !“

Den „Esoterikern“ widme ich ganz besonders das Lied von Silbermond „Krieger des Lichts“

Autor: Otmar Spirk