Die GRÜNE Partei auf dem Weg an die Regierung. Das heisst: Auf dem Weg nach rechts.

Eben haben die GRÜNEN auf ihrem Bundesparteitag verkündet: Wir wollen an die Regierung ! Mit an die Regierung wollen, das heißt : sich „regierungsfähig“ im Sinne der herrschenden Interessen zu machen.

In dem telepolis-Artikel „Habemus schwarz-GRÜN“ geht der Autor die Phasen des Verrats der GRÜNEN Partei an ihren früheren Zielen durch. Die Abwendung vom Pazifismus. Hartz 4-Gesetze. Für den Erhalt der AKWs. Die NATO-Unterstützung. Die aggressive Russland-Feindschaft. Und wie das alles den Wählern verkauft wurde.

Friedenspartei, entschieden ökologisch, AKW-Abschaltung sofort, antifaschistisch ???

Friedens-Partei ? Das war vorgestern. Ökologisch ? Gerade noch soweit, dass sie von den Erfolgen der tatsächlich gegen die Umweltzerstörung kämpfenden Menschen als vorgebliche grüne Partei die Wählerstimmen einsacken können. Sozial gegenüber den unteren Schichten waren die GRÜNlichen ohnehin nie, zusammen mit der SPD waren sie sogar die Schöpfer der Hartz 4-Gesetze….

Und demokratisch und antifaschistisch ? Selbst das war gestern. Gestern heisst in Bayern: Zustimmung der GRÜNlichen (zusammen mit der AfD) zur Selbstentmachtung des Landtags durch das Bayerische Infektionsschutzgesetz im März und Übertragung der Macht an Söder. Weiterhin Anbiederung an Söder und pauschale Diffamierung der öffentlichen Kritiker an der Corona-Notstandspolitik als „Rechtsextremisten“ usw.usf…Siehe das Treiben der Regensburger GRÜNEN Pöbel-„Initiative gegen rechts“. .

Und im Bund: Im März Zustimmung zur Selbstentmachtung des Bundestags durch das 1. (befristete) Infektionsschutzgesetz und soeben Zustimmung im Bundestag zur unbefristeten Selbstentmachtung des Bundestags durch das geänderte Bundesinfektionsschutzgesetz.

Eine demokratieverachtende Mitmach-Politik unter Mißbrauch des Begriffes „Antifaschismus“ – das funktioniert nur, weil die bürgerlichen Konzernmedien das üble Spiel der GRÜNlichen mitspielen.

Diese Partei geht denselben Weg wie vorher die SPD, die für ein Stück Macht im Staat auch Stück für Stück ihre Anhänger verkauft hat.

Warum unterstützen viele Massenmedien den Weg der GRÜNlichen an die Macht ?

Die alten bürgerlichen Parteien sind verbraucht. Sie haben zuviel und zu oft ihre Wähler angelogen. Irgendwann merkt auch der Dümmste, dass nur die Reichen noch reicher geworden sind. Ein Wechsel von Teilen des Regierungs-Personals ist in unruhigen Zeiten dringend notwendig , um die Bürger ruhig zu halten.

Eine ehemalige GRÜNE beschreibt unter der Überschrift „Die GRÜNE Spaßpartei“ wie sie den Verrat an den früheren GRÜNEN Zielen erlebt hat.

Die NACHDENKSEITEN analysieren unter der Überschrift „GRÜN verpackte Politik gegen die Natur“ das soeben verabschiedete Grundsatzprogramm

Angetreten, das System zu verändern. Inzwischen selber Teil des Systems geworden: Alex Olivari hat unter anderem den GRÜNlichen seinen neuen Song „Helden unserer Vergangenheit“ gewidmet .

Autor ; Otmar Spirk