Appell des Gehirnforschers Prof. Hüther: Aufhören, das Leben der Kinder durch Corona -Maßnahmen zu zerstören !

In einem , wie ich finde, dramatischen Appell unter der Überschrift „Was machen die Corona-Maßnahmen mit unseren Kindern ?“ ruft der Gehirnforscher Professor Gerald Hüther auf, sich gegen die Corona-Maßnahmen für Kinder zu wehren:

Die Maßnahmen würden die Lebendigkeit und die Entwicklung der Kinder in einem starken Maß zerstören. Es ginge nicht, dass die Kinder quasi zu Gunsten der Erwachsenen in Geiselhaft genommen werden, da bei ihnen selber ja die Erkrankungsgefahr gegen Null geht…

Am augenscheinlichsten wird diese Entwicklung in Regensburg in der stark gestiegenen Zahl der Patienten in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, von der die MZ soeben berichtet.

Auch umfassendere Untersuchungen wie z.B. das Forschungsprojekt „Covid Kids“ bestätigen das stark sinkende Lebensgefühl bei Kindern.

Mir stellt sich die Frage:

Wer von den 17 Alleinherrschern von Deutschland – die 16 Ministerpräsidenten und die Kanzlerin – hat überhaupt Kinder ?

Und wieviel haben diese Herrschaften gegebenenfalls überhaupt mit ihren Kindern zu tun ?

Autor : Otmar Spirk