Lisa Fitz über die Anti-Verschwörungstheoretiker: Das sind auch nur Verschwörungstheoretiker !

Die Kaberettistin Lisa Fitz gehört zu den wenigen Künstlern, die nach wie vor sagen, was sie denken :

Sie hält es für eine Riesenverarschung, dass in den Massenmedien so getan wird, als gäbe es nicht ständig Verschwörungen der Mächtigen.

Und regt sich auf, dass es kein Recht der Menschen mehr auf „falsche“ Verschwörungstheorien, also auf einfach Quatsch geben soll, ohne gleich medial als „Verschwörungstheoretiker“ öffentlich hingerichtet zu werden.

Darüber hat sich Fitz soeben in ihrem Kabarettauftritt „Lisa Fitz über Verschwörungstheorien“ in hörenswerter Weise ausgelasssen.

Auch Mythen um den Coronavirus hat sie schon im Juli unter dem Titel „Ist Corona nur ein Intelligenztest ? „ unter die Lupe genommen.

MATHIAS BRÖCKERS, SACHBUCHAUTOR ÜBER TATSÄCHLICHE UND ERFUNDENE VERSCHWÖRUNGEN, unterfüttert und ergänzt in dem Interview „Im chronischen Besitz der Alleinwahrheit“ , was Lisa Fitz sagt.

Es geht den mit der Regierung verbundenen Medien nur darum, dass sie die Deutungs-Hoheit darüber behalten, was „Verschwörungstheorie“ ist , und was keine.

Autor: Otmar Spirk