Willkommen im neuen-alten Jahr 2021 ! Was ich „dank Corona“ alles dazu gelernt habe…

Hallo lieber Leser und liebe Leserin!

Wie fühlst Du Dich gerade? Welche Schlüsse ziehst Du aus dem letzten Jahr für Dein Leben ? Fühlst Du Dich nur als Opfer ? Oder war die „Corona-Krise“ für Dich ein Anstoß zur Entwicklung …in welchen Bereichen auch immer ?

Bei mir hat sich innen und außen einiges verändert. Vielleicht sind ein paar hilfreiche Gedanken für Dich dabei…

Der Anfang war übel…

Am Anfang war bei mir lähmende Panik, als ich in den online-Medien die ständig irre steigenden Balkengrafiken angeblicher Corona-Infiziertenzahlen verfolgte…

Dann kamen die Hilfe-Rufe von Betreuten, denen plötzlich mit dem lockdown zahlreiche Leistungen wie etwa die Essenseinkäufe von den Pflegediensten gestrichen wurden…

Wie werde ich bloß schnell wieder handlungsfähig ?

Handlungsfähig werden : Meine Ängste anschauen

Handlungsfähig hat es mich gemacht, mir meine Angst vor dem Corona-Virus bei einer geführten Innenwelt-Reise zum Virus anzuschauen.

Mein Ergebnis: Ein Virus, oder überhaupt ein Krankheitserreger kann nur da bei mir andocken, wo mich unerlöstes in meinem Leben krankheitsanfällig macht. Ich bin also nicht hilflos was-auch-immer ausgeliefert! Daraufhin habe ich mir angeschaut, wo ich unerlöst-anfällig bin…

Die nächste Frage war: Wem vertraue ich letztlich ? Meiner Wahrnehmung oder…?

Seit März bis heute sind in meinem ganzen großen privaten wie auch beruflichen Kreis ganze 2 Menschen so schwer an Covid 19 erkrankt, dass sie – ohne Beatmung – ins Krankenhaus mussten. Daher vertraue ich meiner eigenen Wahrnehmung im Endergebnis mehr als den Massenmedien und der Regierung .

Ich habe mich immer wieder von allen Seiten her sachkundig gemacht und mir wurde klar: Das ist kein allgemeiner „Killer-Virus“ , aber eine große Gefahr , insbesondere für alte Menschen mit Vorerkrankungen….

Gleichwohl wunderte ich mich, woher das plötzliche angeblich große Schutz-Interesse der Politik gerade für die Alten und Schwerkranken kommt ? Wo ich doch als Berufsbetreuer bis dato nur Desinteresse an deren Schicksal erlebt habe…

Ich erlebte mit, wie einem sterbenden Betreuten die Hilfe verweigert wurde, weil er nicht Corona hatte und wie er erbärmlich zu Grunde gehen musste…Dann war da die Weigerung der Stadt Regensburg und der Regierung der Oberpfalz, einem chronisch Kranken die ffp 2-Schutzmasken zu finanzieren, da Schutzmasken nur ein „Kleidungsbestandteil“ seien !

Mein „Wundern“ nahm kein Ende: Die (meisten) Abgeordneten in Bundestag und Landtagen entmachteten sich selbst, seitdem werden wir nur noch von 17 Personen – 16 Ministerpräsidenten und 1 Kanzlerin notstands-regiert. Und die schränken unserer Grundrechte ein, wie es ihnen gerade passt.

Und: Statt sachlicher Diskussion der Kritik am Demokratieabbau wurden und werden die Kritiker der Grundrechte-Einschränkung und der sozialen Verelendung durch die Corona-Politik pauschal als „Querfront von Nazis bis Esoterikern“ und rücksichtslose Egoisten verteufelt.

Nein, hier geht es den Mächtigen in Staat und Wirtschaft nicht nur um ihr Anliegen „notwendige Volksgesundheit“, damit ihr Laden rund läuft. Hier geht es um mehr, sonst würden sie nicht den „nicht-systemrelevanten“ Teil des Ladens an die Wand fahren…

Und diese Diskussions-Verweigerung erlebte ich ausgerechnet auch in dem linksliberal geglaubten Blog regensburg digital, in dem ich mit viel Herzblut mitarbeitete. Demokratischer Diskurs auf regensburg digital ? Unerwünscht ! Der Herausgeber wollte dort in den Artikeln nur seine eigene, regierungskonforme Meinung lesen . Ok, dann: Ohne mich!…Das war erst Mal ent-täuschend.

Altes endet, Raum für Neues entsteht….

Aber: Jedes Ende eröffnet einen Raum für Neues.

Eigentlich wollte ich gerne selber einen eigenen Blog machen. Aber ausgerechnet ich mit meinen prähistorischen PC-Kenntnissen ?! Ich rief um Hilfe ! Prompt wurde und wird mir die Hilfe von Menschen geschenkt, die meinen Blog technisch ermöglich(t)en. Danke !

Die Trennung von runterziehenden Bekannten…die Menschen ohne Angst rücken zusammen

Auch in meinem nahen Bekanntenkreis fanden viele Trennungen statt:

Weiterhin in einem Energie-Feld mit Menschen zu sein, die in ihrer Dauer-Angst bleiben und mir Umgangs-Vorschriften machen wollten… Oder die jedenfalls für Unterwürfigkeit gegenüber dem Staat plädierten , das raubte mir nur Kraft…Ich habe mich von ihnen verabschiedet.

Erstmal schade, aber dann passierte etwas sehr erfreuliches :

Meine Kontakte zu den Bekannten, die weiter leben und nicht bloß überleben woll(t)en, haben sich seitdem sehr vertieft. Es ist ein Riesen-Geschenk für mich, einen angstfreien, nahen Freundeskreis zu haben ! Mein Verlust an Lebensqualität ist dadurch relativ gering.

Und: Für das Eintreten für die eigenen Bedürfnisse in der Gesellschaft und für den Kampf für die Wiederherstellung unsrer Grundrechte , dafür braucht man Kraft und Kraftquellen. Danke !

Was mir noch gut tut: Meinen Kopf von Medien-Manipulation frei halten

Ich lese nach der anfänglichen Lähmung durch die Medien-Panikmache in die Massenmedien nur noch zum Zweck kritischer Auseinandersetzung für meinen Blog rein. Eine Glotze habe ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr, weil ich nicht die Empfangsstation für Müll und Propaganda sein will…

Spannend finde ich die Ausführungen von Dr. Ganser, wie wir unseren Kopf vor Manipulation schützen können.

Unter der Überschrift „Angriff auf die Psyche“ skizziert eine rubikon-Autorin, welchen Übergriffen wir Menschen derzeit ausgesetzt sind, und was sie zu diesen Übergriffen im einzelnen für hilfreich hält.

Ich nutze meine größere freie Zeit …

Nahe sein mit Freunden(innen) sein , eine authentische Beziehung , tanzen, spazieren gehen in der Natur , mir die Worte zumindest teilweise weiser Menschen anhören, das sind meine wichtigsten Kraft-Quellen…Das darf noch mehr und tiefer werden !

Gesund bleiben und öffentlich zu mir stehen, statt ein Magengeschwür zu bekommen

Und öffentlich zu meinen Bedürfnissen zu stehen , das tut mir auch gut .

Wenn ich dann von einzelnen Menschen höre, ich würde mit meinem Eintreten für unsere Grundrechte ausgerechnet „die Rechten“ unterstützen, kann ich als Kind eines Nazi-Vaters , das sich in der APO der 68iger Jahre „links“ sozialisiert hat, nur den Kopf schütteln…

Meiner Gesundheit geht’s unverändert okay. Meine (angeborene) Immunschwäche ängstigt mich nicht. Ich ernähre mich weiterhin einigermaßen gesund und vitaminreich (Vitamin D soll speziell bei Viren gut für das Immunsystem sein).

Nach meinem Gefühl bin ich im Verlauf meines Lebens immer lebendiger geworden… Danke, Leben !

Woher kommt die große Angst vor dem Tod trotz Wohlstand bei vielen ?

Ich bin selber in jungen Jahren mehrmals fast gestorben, und ich habe anderen beim Sterben zugesehen. Die größte Angst vor dem Tod haben nach meiner Beobachtung die Menschen, die am meisten im Hamsterrad der Vorgaben der „Zivilisation“ laufen und daher am wenigsten leben…Da können sie noch so viel konsumieren. Das macht das Leben nicht erfüllt.

Ob wir die Wiederherstellung unserer Grundrechte erreichen werden ?

Es gibt offenbar sehr viele ängstliche bis re-traumatisierte Menschen in unserer Gesellschaft . Opfer-Haltung und Unterwerfung ist ihre Überlebens-Strategie.

Gibt es eine Schmerzgrenze , ab der sie ihre psychische, soziale und wirtschaftliche Verelendung durch die Corona-Politik nicht mehr widerstandslos hinnehmen ? Ab der sie auf ihre Menschenwürde pochen und nicht mehr bloßes Objekt des staatlichen Anliegens „Volksgesundheit“ sein wollen ? Der Traumatherapeut Prof. Franz Ruppert meint JA ! . Die gesunden Anteile der Menschen , die leben willen, würden sich durchsetzen….

Dieser „mein“ Blog: Bitte nutzt und verbreitet ihn im eigenen Interesse !

Mein null-kommerzieller Blog ist als Informations- und Diskussions-Forum für kritische und herzliche Geister mit natürlich demokratischer Gesinnung gedacht…

Und zwar nicht nur zum Thema Corona/Corona-Politik !

Ich freue mich, wenn Du ihn nützt , und Dir wichtige Sachen weiter verbreitest !

Ich bedanke mich, und ich freue mich über alle Menschen, die dieses Forum nutzen, sei es durch eigene Beiträge oder durch das Zutragen von Infos .

Infos, Leserbriefe sowie bei Interesse an Mitarbeit : Bitte per email an otmars.blog@gmx.de

Ich verweise auf meine beiden Basic-Artikel In welcher Welt wollen wir leben ? Und wie und mit wem ? sowie Mit dem Virus der Liebe den Virus der Corona-Angst heilen.

In diesem Sinne: Ich wünsche allen herzlichen und kritischen Geistern ein gutes und innerlich und äußerlich gesundes neues Jahr !

Zum Abschluss mein derzeitiges Lieblings-Lied von Alex Olivari „Deutschland, zeig dein Gesicht !“

Euer Otmar Spirk