Heute, 9.1. 5414 Menschen wegen/mit Covid 19 im Krankenhaus (Intensiv) // Seit März bis heute 34 (Stadt Regensburg) bzw. 62 (Landkreis) Menschen wegen/mit Covid 19 verstorben // Warum versagen die Richter ? …

Laut dem divi-Intensivregister der deutschen Krankenhäuser waren heute , 9. Januar 2021 , in ganz Deutschland 5414 Menschen wegen Covid 19, oder auch nur mit Covid 19, oder auch nur corona-positiv-getestet (offizielle RKI/LGL-Zählweise) in den 1928 Krankenhäusern in intensivmedizinischer Behandlung.

Seit März bis heute: In Regensburg Stadt 34 und im Landkreis Regensburg 62 Menschen an oder auch nur mit Covid 19, oder coronapositiv-getestet gestorben

Laut dem Corona-Newsblog der mz-regensburg online sind von März bis heute in Regensburg 34 Menschen an oder mit Covid 19, oder auch nur Corona-positiv getestet (offizielle Zählweise von RKI/LGL) verstorben. Im Landkreis sind es seit März bis jetzt 62 Menschen.

Die im Landkreis relativ stark ansteigenden Zahlen verdanken sich den in Altenheimen an/mit Covid 19-Verstorbenen. Also: Nach wie vor tut die Politik nicht das Nötige für die Altenheim-Bewohner !

Übrigens:

Im Durchschnitt der letzten Jahre sterben 2600 Menschen täglich in Deutschland.

Im Durchschnitt sterben pro Woche in Deutschland etwa 10.000 Menschen an den Folgen des Rauchens – so die aktuelle Mitteilung der Bundesregierung.

Bayern unverändert auf Platz 2 der an/mit Covid 19 Gestorbenen: Weiterhin wenig gezielter Schutz für „Risikogruppen“

Laut der offiziellen Bundesländer-Vergleichs-Statistik liegt die Zahl der in Bayern an oder mit Covid 19, oder auch nur corona-postiv getestet gestorbenen Menschen pro 100000 Einwohner bei 52,8 (Stand 4.1.2021). Im Bundesdurchschnitt ist die Vergleichszahl 41,6 Verstorbene pro 100000 Einwohner . Bayern liegt damit unverändert auf Platz 2 nach Sachsen.

Man sieht, das Motto „je mehr und härter desto besser “ anstatt des gezielten Schutzes der „Risikogruppen“ bringt -nichts, außer Schaden für uns.

Das Versagen der Richter : Durchwinken der Corona-Verordnungen ohne inhaltliche Prüfung

Als Jurist frage ich mich , wo der Schutz des Rechtsstaats bleibt ? Warum in den meisten Eilbeschlüssen die Corona-Verordnungen in der Regel ohne inhaltliche Prüfung durch die Verwaltungsrichter, nur mit dem Hinweis auf die Mitteilungen des staatlichen RKI , abgesegnet werden? Solche Richter würden im Juristischen Staatsexamen durchfallen.

Der Berufsrichter Thorsten Schleif (AG Dinslaken) versucht in seiner Aussage vor dem Corona-Untersuchungsausschuss das Versagen der deutschen Verwaltungsrichter u.a. mit deren Sicherheitsbedürfnis zu erklären .

Zum Versagen des Bundesverfassungsgerichts sollte man wissen: Dieses Gericht ist nicht wirklich unabhängig : Die Richter für das Bundesverfassungsgericht werden von einem Wahlausschuss des Bundestags gewählt. Die großen Parteien kungeln vorher untereinander aus, wer zum Verfassungsrichter gewählt wird.

Die besten Statistiken zur Entwicklung von Corona und Covid 19 : 2. Welle ?

Übersichtliche Grafiken nebst Erläuterungen zum Corona-Virus und zu Covid 19 und im Vergleich zu sonstigen Gesundheits- und Sterbezahlen, sowie zur Intensivbetten-Belegung findet Ihr für den Zeitraum ab März bis tagesaktuell auf Querschüsse – 2. Welle ? Corona-Ceck .

Autor: Otmar Spirk