Eine Leserin frägt: Inzidenz 200 wegen Altenheimen und warum Folgen für alle…?

 Eine Lesern frägt:

„Gerade kam mir mal wieder so eine Frage im Kopf, wo ich mich nach dem Sinn frage: Mein Landkreis  Cham liegt ja über Inzidenz 200. Also erlaubter Entfernungsradius nur noch bis 15 km.

Der Landkreis sagt, das liegt daran, weil viele Altenheime betroffen sind, wo es explosions-artig in die Höhe geht.

Das soll jetzt nicht gehässig sein, aber mir stellt sich die Frage, warum dann niemand mehr sich bewegen darf, wenn es Menschen in Heimen betrifft ?

Und: Als ich mir vor ein paar Jahren im Krankenhaus einen Krankenhaus-Keim holte, wurde auch nicht alles geschlossen, und soweit ich weiß, kann man am KH-Keim auch sterben, ob der infektiös ist, weiß ich aber nicht.

 Böse Zungen sagen übrigens: Söder hat uns den Schnee geschickt, damit er anhand der Fußspuren überprüfen kann, wer sein Heim verlässt.“

Liebe Leserin, ja:

Krankenhaus-Keime sind ansteckend (infektiös). Sie werden sowohl durch die Berührung von Mensch übertragen, wie auch durch die Berührung von Türklinken usw.. Laut Robert-Koch-Institut infizieren sich jährlich etwa 400000 bis 600000 Menschen in Deutschland mit Krankenhaus-Keimen, wovon geschätzt 10000 bis 20000 sterben !

Alles Gute !

Otmar Spirk