„ZeroCovid“: Der linke? Ruf nach dem totalitären Corona-Staat. Linke rechnen mit „Linken“ ab.

Die Corona-Politik ist – gemessen am Anspruch „Schutz der Risikogruppen“ – krachend gescheitert, wie die Sterbezahlen in den Altenheimen zeigen.

Und mit ihnen sind die ganzen sich „links“ oder „linksliberal“ nennenden Unterstützer der Söder/Merkel-Politik gescheitert. Kehrt nun die Vernunft zurück, die Suche nach einem tatsächlichen Weg, der die Risikogruppen schützt, ohne die ganze Bevölkerung in Geiselhaft zu nehmen ?

Im Gegenteil: Mit ihrer ZeroCovid-Kampagne fordern diese Leute :

Gebt uns noch mehr vom gleichen Wahnsinn, gebt uns endlich den totalen, unbefristeten Lockdown ! Gebt uns die totale Corona-Diktatur, und zwar bittebitte eine „solidarische“ Diktatur ! Was für ein Witz, die Mächtigen und Reichen dieses Landes werden sich über soviel Dummheit prächtig amüsieren .

Nun: Da machen jetzt selbst viele linke Demokraten nicht mehr mit.

Hier weitere freundliche, aber fundierte Abrechnungen in telepolis: „Die ZeroCovid- Linken und der autoritäre Staat“ . Sowie in der freiheitsliebe: “ ZeroCovid macht uns nicht handlungsfähig“ . Zuvor bereits lesenswert waren die Abrechnungen in telepolis „Solidarität statt Verschwörungstheorien“ sowie sehr gut in Multipolar ZeroCovid-Der Irrweg der Linken“.

Langsames Aufwachen bei der Partei DIE LINKE ?

Übrigens: Nicht mal mehr die Mehrheit der Partei DIE LINKE ist noch für diesen Wahnsinn zu haben. Das entnehme ich dem aktuellen Interview ihrer Parteivorsitzenden Katja Kipping. Die sagte der taz, sie persönlich wäre für den totalen ZeroCovid-Lockdown, aber die Genossen…Dieselbe Kipping hatte noch im April 2020 , nach Ende des 1.Lockdowns , fantasiert, es drohten in Deutschland Millionen Tote.

Diese Zahlen hatte sie scheints aus der gefakten Studie für einen Corona-worst case, die Seehofer mit Hilfe des RKI in Auftrag gegeben hatte, um die von ihm bereits geplanten Repressionen rechtfertigen zu können, siehe die Enthüllung der WELT.

Warum will die Mehrheit bei der LINKEN nicht mitmachen ? Weil die Wahlumfragen tendenziell dahin gehen, dass sie bei der nächsten Bundestagswahl dort rausfliegen? Oder weil sie keine Hilfstruppe für die Zerstörung unserer Demokratie mehr sein wollen ?

Davon wird abhängig sein, ob diese sich links Nennenden irgendwann mal wieder ein Bündnispartner für die Wiederherstellung unserer Grundrechte sein werden.

19.2.21

Autor: Otmar Spirk