Immer wieder Nazi- und Haßpropaganda auf einem Oberpfälzer Freiheit ! – Telegramchat. Unsere Fragen

Ausgerechnet auf einem großen Oberpfälzer Freiheit!-Telegramchat ist immer häufiger und immer schlimmere Nazi- und Haß-Propaganda unter die Posts zum Thema gestreut worden . Wenn auch nur von ein paar wenigen Chatmitgliedern.

Haß und Nazi-Propaganda auf dem Freiheit!-Chat : Vier Beispiele

Wie schlimm hier im März binnen 10 Tagen gehetzt wurde, wollen wir an vier auf diesem Chat geposteten Beispielen zeigen:

1.Das Nazi-Video „Buchenwald“

„Buchenwald“ ist ein lupenreines altes Nazi-Video: Darin wird lang und breit erzählt, wie gut es dem deutschen Volk unter Hitlers Herrschaft ging. Ein reiner Wohlfahrtsstaat war das! Und Nazi-Deutschland hat nur „zurück geschossen“, so war das mit dem Beginn des 2.Weltkriegs! Dann widmet sich das Video speziell dem Zwangsarbeiter-KZ Buchenwald und erzählt, dass es den KZ-Gefangenen eigentlich ganz gut ging. Die meisten KZ-Häftlinge seien von den „Kapos“ (von den Nazis als Aufseher eingesetzte Häftlinge) ermordet wurden, nicht von der SS… Nach 20 Minuten Anschauen reichte es uns….

Wir halten den Admin zu Gute, dass sie das „Buchenwald“-Video auf den klaren Hinweis eines kritischen Chatteilnehmers hin sofort gelöscht haben. Der Forderung nach Rausschmiss des Posters sind sie aber nicht nachgekommen, da er zugesichert habe, sowas nicht mehr zu posten.

2.“Alle Mitläufer an die Wand !

„Alle Mitläufer an die Wand !“ – das ist klassische Aufhetzung zu Haß und Gewalt .

Trotz Kritik im Chat: Post von den Admin nicht gelöscht . Gleich von 3 Admin übersehen ?

3.„NOCH fliesst …DEUTSCHES BLUT in den Adern…Vorwärts mit Gott“

Für einen völkischen-rassistischen Kreuzzug ? „Mit Herz und Hand fürs Vaterland !“ ist übrigens der Titel eines weltkriegsverherrlichenden Liedes von anno 1915 .

Trotz Kritik im Chat: Von den Admin nicht gelöscht. Gleich von 3 Admin übersehen ???

4.Antisemitismus und Hetze gegen die Freiheitsbewegung

Der Poster schreibt zuerst, dass Deutschland ein „zionistischer Staat“ sei und hetzt dann

weiter gegen die Protestbewegungen für unsere Freiheit, die seien allesamt „von den „BRD“-Zionisten gesteuert“:

Auf Kritik aus dem Chat hin wurde der Post von den Admin gelöscht. Die Forderung, den Hetzer raus zu werfen, lehnten die Admin ab, obwohl dies der Haupthetzer ist .

Klar: Bei der Riesen-Masse an Posts können die Admin mal was übersehen . Aber warum weigern sie sich , selbst die schlimmsten Hetzer aus dem Chat auszuschließen ?

Nach der wiederholten und massiven Kritik aus dem Chat ducken sich diese Hetzer jetzt eine Zeit lang weg, bevor sie wieder anfangen werden , ihre Hetze unter die Posts zu streuen.

Auf die weitere Forderung , die Admin sollten sich grundsätzlich von Neonazi-, Rassismus- Antisemitismus- und Haßpropaganda distanzieren, und solche Poster ausschließen, haben die Admin nicht geantwortet.

Unser Angebot, über die Grenzen eines Freiheitschats zu reden, haben die Admin nicht angenommen.

Darum stellen wir unsere Fragen an die drei Admin und die Inhaberin des Chats jetzt hier auf diesem Blog:

Wie stehen sie zu den Konsenszielen des Protestbewegung, nämlich :

Für Freiheit/unsere Grundrechte, für unsere Selbstbestimmung und für Frieden !

Was haben Neonazis, Rassisten und Antisemiten auf einem Freiheit!Chat zu suchen ? Wir meinen: nichts. Diese Leute stehen für das Gegenteil der Werte, für die sich unsere Freiheitsbewegung einsetzt.

Nebenbei bemerkt: Die bei den Beispielen oben in Frage kommenden Straftatbestände sind Verherrlichung oder Billigung oder Rechtfertigung der Nazidiktatur/ Volksverhetzung / Billigung von schweren (auch zukünftigen) Gewalttaten usw.. Admin und Inhaber von Chats sollten sich klar sein, dass bei Nicht-Löschung strafbarer Posts die Beihilfe zu den oben genannten Straftatbeständen im Raum steht.

In diesem Chat sind bereits auch Antifa-Trolle, die fleissig auf ihren Seiten berichten, was hier von wem gepostet wird.

Wir halten es nur für eine Frage der Zeit, bis sich bürgerliche Massenmedien mit Begeisterung auf das gefundene Fressen hier stürzen. Wir meinen:

Wer einen Freiheits-Chat betreibt, hat auch eine Verantwortung gegenüber der gesamten Freiheits-Bewegung.

28.3.21

Autor: Redaktion des Blogs Leben und leben lassen in Regensburg