„Grün wählen, schwarz ärgern“: Sarah Wagenknecht untersucht das Programm der Lockdown-for-ever-Partei

Der Leser erinnert sich vielleicht, warum sich die Grünen bei der soeben verabschiedeten Verschärfung des Bundesinfektionsschutzgesetzes („Bundesnotbremse“) im Bundestag enthalten haben: Der automatische harte Lockdown ab sog, Inzidenz 100 Corona-positiv-Getestete pro 100000 Einwohner ging den Grünen bei weitem nicht weit genug. Sie forderten einen automatischen Lockdown ab Inzidenzwert 35 Corona-positiv-Getestete pro 100000 Einwohner : Also faktisch einen Lockdown-Staat für (fast) immer.

Ich habe die Grünen das letzte Mal gewählt, als die „drei Säulen“ ihrer Politik noch lauteten „für Basisdemokratie, Gewaltfreiheit und Ökologie“. Langelange ist das her.

Sarah Wagenknecht (MdB) zeigt in ihrer WOCHENSCHAU unter der Überschrift „grün wählen, schwarz ärgern“ in sehr hörenswerter Weise auf , warum Massenmedien und Führungskräfte der großen Wirtschaft die Grünen an der Regierung haben möchten.

12.5.21

Autor: Otmar Spirk