„Wir steuern direkt auf den Sozialismus zu !!!“ Selten so gelacht.

Immer wieder mal lese ich, hinter den Plänen für eine „Neue Weltordnung“ (NWO) oder für den „Great reset“ von Schwabs World economic forum (WEF) stünden sozialistische Ziele. Ja, wir hätten weltweit einen Linksruck !

Da kann ich als ehemaliger Linker nur sagen: Witz lass nach, selten so gelacht !

Egal, was man von linken Ansichten hält:

Wer und was heutzutage „links“ oder „linksliberal“ oder gar „sozialistisch“ genannt wird , hat meist mit den klassischen linken Inhalten nichts zu tun. Sogar sehr viele der sich „links“ Nennenden folgen nur einer oberflächlichen Zeitgeist-Wohlfühl-Mode. „Lifestyle-Linke“ nennt die linke Sarah Wagenknecht diese Menschen.

Das Bildungsniveau – selbst bei den „Linken“ – was denn links ist, geht gegen Null . Vor etlichen Jahrzehnten hätte ich dazu noch gesagt: Lies doch dazu mal das Kommunistische Manifest von Karl Marx, dann weißt du, was sozialistisch heißt . Oder lies … „. Da die Antwort heutzutage darauf wäre, „äh. Wer war das denn, und welches äh , Manifest bitte ?“ , lasse ich stattdessen eine parteilose Linke auf diese Verdummungs-Propaganda antworten.

In dem Artikel

beginnt die Autorin Andrea Drescher ihren Kommentar dazu mit den Worten:

„Die NWO ist der feuchte Traum sozialistischer Machteliten“, „Der Great Reset wird von links-grün-versifften Politikern konsequent umgesetzt.“ Ähnliches – vielleicht nicht gar so polemisch – liest und hört man aktuell in der systemkritischen Szene immer häufiger…Wenn ich solche Vergleiche hören oder lesen muss, werde ich einfach wütend. Und das, obwohl ich sicher keine Kommunistin bin, nicht mal eine ordentliche Sozialistin, nicht fundiert ideologisch ausgebildet. Ich würde mich als grüne-linksliberale Antifaschistin einordnen – aber aus einer Zeit, als diese Begriffe noch etwas Wert waren...

.

28.9.21

Autor: Otmar Spirk