Was treibt die Regensburger DieBasis – Partei so ?

Immer wieder mal werde ich gefragt, warum man von dem im März gegründeten Regensburger Kreisverband DieBasis – Partei so wenig hört (siehe Gründungsmitteilung mit Foto). DieBasis ist ja aus der Protestbewegung Für Freiheit, Frieden und Selbstbestimmung entstanden .

Wie ich höre, waren die Mitglieder von DieBasis damit beschäftigt, sich kennen zu lernen und das Verfahren des sogen. konsensierens zu lernen. Es wird in dieser Partei nicht einfach abgestimmt, und die Mehrheit hat dann entschieden. Bei diesem Verfahren wird versucht, sich immer wieder inhaltlich anzunähern und einen möglichst breiten Konsens zu finden.

Nun hat die Regensburger DieBasis ihren ersten auch für Nicht-Mitglieder öffentlichen Stammtisch veranstaltet ….

Es gab ja schon mal eine Partei, die aus den damaligen Protestbewegungen entstanden ist: Die Grünen.

Die hatten als Fundament „Basisdemokratie, Gewaltfreiheit und Ökologie“ . Lange ist es her. Das Fundament ging dann durch den immerwährenden Kampf der „Realisten“ (Realos) gegen die „Fundamentalisten“ (Fundis) kaputt. Übrig geblieben ist eine machtgeile Partei, die inzwischen so weit nach rechts* gerückt ist, dass rechts bei ihr erst bei der AfD beginnt. Sogar Söder sagte kürzlich, er könne mit den Grünen eine Koalition bilden.

Also toitoitoi, dass das der DieBasis-Partei nie passiert.

(* ich definiere als „rechts“, wer für die Einschränkung unserer Grundrechte und einen autoritären Staat zu haben ist)

4.7.21ie

Autor: Otmar Spirk