Regensburg: Warum wurden die Gentechimpf-Kritiker ins hinterste Haidplatz-Eck verbannt ?

Gestern fand die dritte Aufklärungsaktion von „Wusstest Du ?…Aufklärung über Impfung“ statt. Allerdings wurden die Aktivisten vom Ordnungsamt ins hinterste Haidplatz-Eck verbannt.

Ihre erfolgreichen Aufklärungsaktionen auf der Steinernen Bücke durften sie nicht fortsetzen, weil – so habe es die Polizei mitgeteilt – dort wegen der Enge die öffentliche Sicherheit gefährdet sei.

Bei einer Brücken-Breite von 8 m und einer genehmigten, abgegrenzten Versammlungsbreite von 1 m eine Verkehrsgefährdung ? Ich staune.

Trotz der „Verbannung“ kam es auch auf dem Haidplatz zu einer Reihe Gesprächen mit Passanten, allerdings wesentlich weniger.

Daher wollen die Aktivisten nun mit einem Schnellverfahren vor das Verwaltungsgericht ziehen, wenn das Ordnungsamt für die nächste Aktion die Steinerne Brücke wieder nicht genehmigt.

Hier und hier die Berichte über die vorgehenden Aktionen.

Eine kleine Fotostrecke von der Haidplatz-Aktion:

Aktuelle Infos zur Kinderimpfung und zur natürlichen Immunität von Kindern und Jugendlichen:

Unter der Überschrift „Für Jugendliche ist eine Covid 19 Ansteckung harmloser als eine Impfung “ berichtet das online-Magazin infosperber den aktiellen Wissensctand.

Unter der Überschrift „Impfung von Kindern vs. Risiken“ ist in diesem Meyers-science-Blog-Artikel eine Studie der US-Gesundheitsbehörde CDC verlinkt:

Laut CDC-Studie lag die natürliche Immunität dank gut überstandener Corona-Infektion bei den 5 bis einschl. 17 jährigen in den USA Ende März 21 bereits bei 42 % .

Warum gibt es in Deutschland keine Studien über die bereits vorhandene Immunität bei Kindern und Jugendlichen ?

Ach so, dann könnte die Regierung nicht mehr ihr Gentech-Impfprogramm gegen Kinder und Jugendliche durchziehen .

24.7.21

Autor: Otmar Spirk