BILD-Chef: Gegen den grassierenden Virus der Gesinnung und die Ächtung von Minderheiten . Grundrechte nur noch für Politikerlieblinge?…

Die BILD-Zeitung, es ist schwer zu glauben, bricht eine Lanze für die Protestbewegung gegen die Coronapolitik.

Hier der wirklich hörenswerte Beitrag von BILD-Chefredakteur Julian Reichelt auf BILD live, in dem er gegen den grassierenden „Virus der Gesinnung“ und der „Ächtung von Minderheiten“ spricht und fordert, endlich wieder für alle die Grundrechte ohne Einschränkung gelten zu lassen.

Und hier ein kleiner Auszug der Rede von Reichelt verschriftet:

https://corona-blog.net/2021/07/27/julian-reichelt-bild-chef-aeussert-sich-zum-vorfall-beim-konzert-von-nena/

Was war los auf auf dem abgebrochenem Berlin-Konzert von N e n a ?

Hier das Video, in dem es Nena auf ihrem Konzert in Berlin reicht und in dem sie sagt:

„Die Frage ist nicht , was dürfen wir, die Frage ist, was lassen wir uns gefallen !“

Was ist los bei der Springerschen BILD-Zeitung ?

Ich gehöre zu der Generation, die „Enteignet Springer !“ forderte: Die BILD-Zeitung war langelange das größte Hetzblatt in Deutschland.

Was sich geändert hat ? in 2020 erwarb die US-Holding KKR die Mehrheit am Springer-Verlag. Seitdem – wie lange noch ? – ist dort auch zunehmend wahres zu lesen und zu hören.

28.7.21

Autor: Otmar Spirk