1. Kundgebung der Regensburger Basis-Partei für unsere Grundrechte mit über 100 Teilnehmern

Gut hundert Teilnehmer zählte ich bei der gestrigen Kundgebung der Regensburger dieBasis-Partei vor dem Parkhaus der Bayerischen Geschichte.

Offensichtlich hat sich diese junge Partei stabilisiert :

Ein angenehmes Zusammensein von Menschen mit dem Bedürfnis nach Freiheit. Der Ablauf wirkt recht professionell organisiert, auch dank auswärtiger Unterstützung.

Die „vier Säulen“ der Basis-Partei

Die vier Haupt-Redner spiegeln einen bezeichnenden Teil des Spektrums der Basis-Mitglieder wieder:

Es spricht der Oberpfälzer Professor für Molekularbiologie Klaus Steger, vom Landesvorstand die Geschwister Claudia und Frank Rödel, die selbständige Unternehmerin bzw. Kaufmann sind, sowie der Regensburger Direktkandidat und Lehrer Jörg Brunschweiger .

alle Auftretenden auf der Basis-Bühne

Ich habe da allerdings schnell nicht mehr zugehört ; es war für mich einfach nur Bekanntes , da ich mich ohnehin viel damit beschäftige.

Wie immer gefällt mir die Musik zwischendurch. Musik und Tanz, das ist für mich ein essentieller Ausdruck von lebendig sein. Hier ein Lieblingslied von mir, das gespielt wurde:
Danser encore !

Und am Himmel fliegt zwischendurch mal ein Flieger mit einem dieBasis-Transparent vorbei…und gibt Raum für Wünsche für die Basis-Partei bei der Bundestagswahl

Auffallend auch das Werbezelt für die Eintragung auf der Gemeinde für das Volksbegehren „Landtag abberufen !“ im Oktober . Das Ziel ist es, den Landtag gemäß Art. 86 Bayer. Landeswahlgesetz abzuberufen. Bei einem Erfolg müsste der Landtag neu gewählt werden.

Gegenprotest ? Polizei ?

Auf der gegenüberliegenden Donau-Seite kann ich 8 maskierte Antifa-nten ausmachen. Wie gewohnt, schauen sie nicht in den eigenen Spiegel , sondern bezichtigen dieBasis-Partei auf Transparenten des „Verschwörungswahn“ und des Zusammengehens mit „Rechten“ und „Nazis“, und fordern „Solidarität“ mit der Regierungspolitik.

Darüber, sowie über meine überaus herzlichen Begegnungen mit der Polizeieinsatzleiterin vor Ort werde ich in weiteren Artikeln berichten.

16.9.21

Autor: Otmar Spirk