Für unsere Freiheit ! Mut und Liebe auf dem Regensburger Domplatz (III): Fotostrecke und gehaltene Reden

Am Samstag kam das demokratische Regensburg auf dem Domplatz zusammen.

Im folgenden eine Fotostrecke sowie die dort gehaltenen Reden einer Intensivpflegekraft und einer Heilpraktikerin .

Vorab noch ein Video vom Schluß der Kundgebung. Der Veranstalter frägt : Wollen wir uns wieder sehen? JAAA ! Das Lied Freiheit ! von Westernhagen wird gespielt:

Zwei Menschen im Rollstuhl, die für sich einstehen:

Die Pflegekräfte: Erst schlecht behandelt, dann beklatscht und Almosen, dann weiter schlecht behandelt . Jetzt die geplanten Opfer einer Zwangsimpfung:

Der Veranstalter bat auf dem Domplatz die anwesenden Pflegekräfte, ihre Hand zu heben. Ich schätze, dass etwa einhundert Menschen die Hand gehoben haben.

1.Rede einer Regensburger Fachkraft für Intensivpflege….

Ich bin Pflegekraft und erhebe heute zum ersten Mal meine Stimme – ich muss es tun.

Seit 20 Jahren arbeite ich in der Pflege. Ich bin Fachkraft für Intensivpflege und Anästhesie und versorge hier in Regensburg in einem Haus der Maximalversorgung u.a. Schwerstkranke, Sterbende und Notfallpatienten.

Und werde von der Politik daran gehindert ab dem 15.3.22 meine Arbeit zu tun. Und mir wird siedend heiß, wenn ich daran denke, was das für unsere Bevölkerung heißt, was das für Deutschland heißt , und was das für meine geimpften Kollegen heißt. Es tut mir im Herzen Leid wirklich für meine geimpften Kollegen, das sie diese Arbeit alleine stemmen müssen.

Und ich kann gerne einen Herrn Lauterbach und einen Herrn Scholz einarbeiten. Ich würde euch noch einmal bitten, für die Pflegekräfte hier in Deutschland zu klatschen – Dankeschön.

2.Rede an die Nicht-Anwesenden: Niemalsniemals unsere Seele verraten!

Was ich hier zu sagen habe, das gilt eigentlich mehr den Leuten, die jetzt nicht hier sind, denn ihr alle hier wisst eh‘ Bescheid!
Ich habe ein paar generelle Aspekte zusammengetragen, die allgemein gültig sind und nicht nur für Corona gelten:
-Wenn fast alle Medien dasselbe berichten und mit ausgesuchten Bildern manipulieren, dann muss man aufhorchen!
-Wenn Politiker zu Spaltung und Diskriminierung beitragen, ja sogar aufrufen, dann muss man aufhorchen!
-Wenn mit Angst/Panik, fiesester Moral und Scheinsolidarität gearbeitet wird, dann muss manaufhorchen!
-Wenn mit Geschenken und Bratwürsten geworben wird, muss man aufhorchen!
Wenn massenhaft zensiert wird und es keine Meinungsfreiheit mehr gibt, muss man aufhorchen!
-Wenn Ärzte, Professoren und Wissenschaftler bis hin zu Nobelpreisträgern als Idioten, Verschwörer,Rechtsradikale und Nazis hingestellt werden, muss man aufhorchen!
-Wenn es keine fachlichen Diskussionen mehr gibt, muss man aufhorchen!
-Wenn medizinische Aspekte verdreht, ignoriert und missbraucht werden, muss man aufhorchen!
-Wenn Zahlen, Daten und Statistiken manipuliert werden und mit finanziellen Anreizen in eine bestimmte Richtung gelenkt werden, muss man aufhorchen!
-Wenn Richter sich unter eine politische Agenda stellen und das Grundgesetz verraten, muss man
aufhorchen!
-Wenn Kinder missbraucht werden und herhalten müssen für andere Zwecke anstatt geschützt zu werden, muss man aufhorchen!
-Wenn man sich aus politischen und gesellschaftlichen Gründen impfen lassen muss, muss man aufhorchen!
-Wenn ständig Gesetze an eine politische Agenda angepasst werden, muss man aufhorchen!
-Wenn es nur noch darum geht, dass etwas geglaubt werden soll, muss man aufhorchen!
-Wenn alle mitmachen, weil „alle“ mitmachen, muss man aufhorchen!

Jetzt sagen „alle“, „das stimmt ja gar nicht“, „das ist nicht wahr“, bei uns ist alles in Ordnung“!
Das ist ein Zeichen, wie subtil und wie erfolgreich dieses System gearbeitet hat. Die Mehrheit der Leute gehört zu denjenigen, die nicht einmal im Ansatz bemerkt haben wie sehr sie manipuliert
werden.
Blinder Glaube, blindes Vertrauen, blinder Gehorsam hat den Menschen nicht nur einmal das Genick gebrochen.
Das „echte“ Corona, das Virusgeschehen, wird uns bleiben. Corona kann eine schwere Grippe verursachen. Risikogruppen müssen sich absolut schützen.

Aber das ist hier nicht das Problem. Das könnte man gut lösen.
Das politische Corona wird nicht bleiben, das wird irgendwann vorbei sein. Bleibt zuversichtlich, bleibt friedlich, lasst euch nicht provozieren!
Allerdings wird es ein böses und bitteres Erwachen geben – mit viel Hass, mit vielen Ausreden und einem großen Wegducken.
Ich bin Heilpraktikerin und muss mich an die Regeln und Gesetze halten. Das tue ich auch.
Aber egal wie sehr sie uns framen, quälen, zwingen, demütigen und diskriminieren – eines werde ich nicht tun. Und das könnt ihr auch tun:
V e r r at e t n i e m a l s , n i e m a l s e u r e S e e l e !

Redaktion Leben und leben lassen in Regensburg